Own Your Compliance: Mein Business nach meinen Regeln

Own Your Compliance: Mein Business nach meinen Regeln

New Work @ Nextwork, Teil 3: Work&Chill / Homeoffice am Strand

New Work @ Nextwork, Teil 3: Work&Chill / Homeoffice am Strand

Manchmal erstaunt mich die öffentliche Diskussion und das Gezerre um die Homeoffice-Pflicht für Unternehmen. Bei Nextwork haben wir unseren Leuten schon immer die Möglichkeit gegeben, aus dem Homeoffice zu arbeiten – und zu definieren, was denn dieses »Homeoffice« sein soll. Unser New Work-Konzept, das unser gleichnamiger Arbeitskreis erarbeitet hat, sieht deshalb nicht nur Recht auf Homeoffice vor; sondern umfasst auch den langfristigen Plan, Nextwork-Leuten die Möglichkeit zur Remote-Arbeit zu geben – von einem anderen Standort aus.

New Work @ Nextwork, Teil 2: Selbstorganisation

Jedes Unternehmen was wächst kommt eine Tages zu dem Moment, neue Strukturen einführen zu müssen weil es unübersichtlich wird. Die alte Schule lehrte uns bisher jetzt z.B. eine zweite Führungsebene einzuführen. Das ist jedoch für immer mehr Unternehmen unpassend, daher sollte man sich lieber nach modernen Formen umschauen. Wir bei Nextwork haben uns verschiedene Frameworks angeschaut (von Frederic Laloux "reinventing organisations" bis Holacracy) und schnell gemerkt: wir sind ja schon sehr nah dran und müssten jetzt eher schauen dies sichtbar und besser greifbar zu machen.

New Work @ Nextwork, Teil 1: Arbeitszeitmodell

Seit März 2020 waren alle unsere Leute und ich fast vier Monate im Homeoffice, bedingt durch die COVID-19 Situation. Teilweise kehren wir langsam wieder zurück ins Büro. COVID-19 hat eine Situation beschleunigt, auf die wir aus alter Gewohnheit lange nicht genau geschaut haben, um deren Antwort wir uns in der Wirtschaft seit vielen Jahren drücken: Wie wollen wir (in Zukunft) eigentlich arbeiten?

Die große WhatsApp-Flucht zu Signal

Seit Januar 2021 verlassen immer mehr User WhatsApp. Die meisten wechseln zu Signal. Was genau ist denn jetzt der Unterschied? Kann das was mit WhatsApp passiert ist nicht auch mit einem Dienst wie Signal passieren?

Unternehmen wollen testen, testen, testen (COVID-19)

Marco hat in seinem Unternehmen Nextwork schon länger COVID-19 Schnelltests bzw. Selbsttest eingeführt. Aber auch zuhause testet Marco schon seit Anfang 2021 mindestens 2x/Woche. Dieses Angebot (Testkits für zuhause) hat er Anfang März auch allen Mitarbeiter*innen gemacht. Was wäre wenn das nur 10-20% auch so machen würden? Dabei ist das seit spätestens zwei Wochen wirklich für alle ganz einfach möglich.

Drive Sustainability Self-Assessment Questionnaire (SAQ)

Der SAQ ist ein Fragebogen zur Selbstauskunft der Nachhaltigkeitsleistung. Anhand der Antworten wird ein S-Rating ermittelt. Der sogenannte Self-Assessment Questionnaire (SAQ) bzw. Selbstauskunftsfragebogen ist ein zentrales Prüfinstrument, um Unternehmen hinsichtlich grundlegender firmeninterner Richtlinien und Managementsysteme zu bewerten. Der Fragebogen umfasst die Themenfelder: Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutz (Gesundheit und Sicherheit), Umwelt und Unternehmensethik. Aktuell liegt der SAQ in der Version 4.0

Wie wird man eigentlich Compliance Consultant?

Heute möchte Andrea von Marco wissen, wie man eigentlich Compliance Consultant wird. Marco erzählt auch etwas über seinen Werdegang und erklärt, dass es den klassischen Weg meistens gar nicht so gibt. Ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze 2021: Ein neuer Job?

Cookie-Banner sind nervig und sehr oft sogar unnötig

Seit der DSGVO haben Cookie-Banner auf Websites enorm zugenommen. Die Rechtsunsicherheit rund um das Thema Cookie-Banner ist mit der DSGVO nicht ausgeräumt worden. Die DSGVO sieht übrigens keine eindeutige Regelung zu Cookie-Bannern vor. Laut Marco braucht es die meisten Cookie-Banner gar nicht, da die meisten Unternehmenswebseiten ganz einfach auf Cookies verzichten können. Außerdem verhindern sowieso immer mehr Browser das Tracking...

Auftraggeber prüfen jetzt auch zu Nachhaltigkeit (CSR Ratings)

Für Konzerne gibt es z.B. einen sehr umfangreichen Standard für die Berichterstattung (GRI, Global Reporting Initiative) oder den Deutschen Nachhaltgkeitskodex (DNK). Die gute Nachricht ist: Anders als bei den Konzernen gibt es für die KMUs schlankere Bewertungsverfahren, die nicht ganz so umfangreich sind – und die sich als ein erster Schritt gut in die Praxis umsetzen lassen.

Die meisten unserer Kunden melden sich bei uns, wenn die Einkaufsabteilung ihres Kunden die Aufforderung zum Nachhaltigkeits-Assessment auf den Tisch legt. Als erstes gehen wir eine Gap-Analyse an, stellen also den Status Quo dar. Wir gleichen die Ist-Situation dann mit unserem Anforderungskatalog ab und wissen so sehr schnell, auf welchem Stand das Unternehmen ist – und was im nächsten Schritt zu tun ist. Die Basis für diesen Anforderungskatalog bilden die ISO26000 als Leitfaden und die damit einhergehenden Assessments, wie zum Beispiel EcoVadis, Assessments auf Basis des deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) oder auch der GRI-Standards – abhängig davon, was vom Auftraggeber verlangt ist.

Management-Systeme als Backbone fürs Business in der Pandemie

2020/21 war und ist für Unternehmen ein krasser Reality Check. Die Challenge lautet: Kannst du dein Business von einem Tag auf den anderen – plug & play, remote und digital – weiterlaufen lassen?

Was ich so landauf, landab in den New School-Branchen und der Kreativindustrie höre, ist: Viele sind an ihre Grenzen gestoßen. Aber bei vielen hat es auch richtig gut funktioniert. So gut, dass sie sich fragen, ob sie überhaupt ins Büro und ihren alten Habitus zurückkehren wollen.

Die interessante Frage aber ist: Was ist der entscheidende Faktor, der hierbei den Unterschied macht – zwischen Erfolg oder Misserfolg?